Startseite > Veranstaltungen > Jahreshauptversammlung 2018
Mitglied im Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen
© 2020 | Site/CMS Info

Bericht Jahreshauptversammlung des Hegering Stadtlohn – Südlohn – Oeding am Freitag, den 23.3.2018 in der Gaststätte Döbbelt “ Zum Breul“ in Stadtlohn

 

Nach dem Signal Begrüßung durch das Jagdhornbläsercorps unterstützt von der Jugendbläsergruppe, begrüßte Hegeringleiter Ulrich Behmenburg eine große Zahl der Mitglieder und Gäste. Darunter auch der stellvertretende Bürgermeister Andreas Pieper, der Grußworte überbrachte.

Nachdem mit dem Signalen Jagd vorbei und Halali den Verstorbenen gedacht wurde, und Geschäftsführer Hermann Stengel das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017 verlesen hatte, begrüßte der Hegeringleiter Frau Stefanie Feldmann von der Landwirtschaftskammer NRW. Frau Feldmann referierte sehr anschaulich zum Thema . “ Greening , Agrar- Umweltmaßnahmen, Vertragsschutz- welche Möglichkeiten gibt es?“(Landwirte erbringen mit der Erfüllung der seit 2015 gültigen Greeningauflagen weitere Zusatzleistungen für Natur und Umwelt,und sorgen dadurch für einen ökologischen Mehrwert. Insbesondere gehen diese zusätzlichen Leistungen in Richtung Biodiversität und ganzjährige Bodenbedeckung. Damit wird für Wildtiere,Bienen und auch Wildpflanzen zusätzlich Raum angeboten.)

Sie stellte die verschiedenen Möglichkeiten zur Verbesserung des Artenschutzes vor, und stieß dabei bei den anwesenden Jägern und auch bei den Landwirten auf großes Interesse, wie der anschließende Gedankenaustausch zeigte, denn gerade in der heutigen Zeit ist eine Zusammenarbeit von Landwirten und Jägern von Nöten, um Lebensräume zu schaffen und zu erhalten, wie z.B durch das Anlegen von Blühstreifen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung berichtete Hegeringleiter Ulrich Behmenburg über Aktuelles aus dem Hegering. Unter anderem wies er auf den Film “Wem gehört die Jagd?“hin, der ab dem 9.5.2018 in den Kinos anläuft. In diesem Film wird die Jagd aus verschiedenen Blickwinkeln gesehen. Ein Trailer dazu ist auf der Homepage des Hegering verlinkt.Auch die neuen Regelungen im Waffenrecht war genauso Thema wie die Afrikanische Schweinepest, die nach wie vor sehr besorgniserregend ist. Der Vorsitzende der Kreisjägerschaft Roland Schulte berichtet, das trotz Kritik der Jäger in der Öffentlichkeit die Zahl der Jagdscheinanwärter stetig steigt. So bereiten sich derzeit in der Jagdschule Ahaus 35 und in der Jagdschule Borken 45 Jagdscheinanwärter auf das grüne Abitur vor. Neben aktuellen Themen aus der Kreisjägerschaft nahm Roland Schulte auch Bezug auf die derzeitige politische Lage nach der Landtagswahl in NRW. So solle das Ökologische Jagdgesetz in Kürze überarbeitet vorgelegt werden. Auch er appellierte nochmals in Bezug auf den Niederwildrückgang an die Landwirte und Jäger zur Hege und zur Schaffung von Rückzugsmöglichkeiten. Auch berichtete er über die neue Aktion Fellwechsel. Hier werden die Felle von Marder, Fuchs, Iltis, Bisam und Nutria über eigens eingerichtete Sammelstellen an Kürschner zur Verarbeitung weiter geleitet.

Kreisjagdberater Rudolf Enning – Harmann berichtete, das erfreulicherweise das Schwarzwildvorkommen in den Bröken durch das starke jagdliche Engagement zurück gegangen sei, aber das Schwarzwildvorkommen sich entlang der niederländischen Grenze von Vreden-Wennewick bis Gronau verlagert habe.

Nachdem er die diesjährige Gehörnschau erläutert hatte, überreichte er den Erlegern Medaillen als Lohn für ihre Hege. Die Goldmedaille erhielt Dr. Ernst Schüren für einen Bock mit 371g Gehörngewicht, Silber wurde Andrea Rabe – Bockwinkel für einen Bock mit 329 g Gehörngewicht überreicht und über die Bronzemedaille für einen Bock mit 327g Gehörngewicht freute sich Bernd Vennekamp.

Auch die Obleute hielten mit ihren Berichten einen Rückblick auf die vielfältigen Aktionen des vergangenen Jahres und gaben eine kurze Vorausschau. Hier lobte der Hegeringleiter besonders den ehrenamtlichen und unermüdlichen Einsatz von Jochem Sommer für den Bereich Lernort Natur. Im vergangenen Jahr habe er über 200 Kindern und Erwachsenen die heimische Tier- und Pflanzenwelt näher gebracht, und auch für 2018 sei die Anfrage groß. Auch die “ Jungen Jäger“ seien eine tolle, aktive Truppe mit sehr gutem Zusammenhalt, so Behmenburg.

Zum Abschluss der Versammlung wurden mit dem Signal “Hoch soll er leben“ durch die Jagdhornbläser, und der Verleihung von Urkunden und Nadeln folgende Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft durch den Hegeringleiter geehrt:

Für 25 Jahre Mitgliedschaft: Paul Abeler jun., Bernhard Kenkenberg, Heinrich Schnelting, Karl Telöken und Martin Voßkamp.

Für 40 Jahre: Willi Dieker und Josef Segbers.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft: Engelbert Stümmler, und für 65 Jahre Josef Robert.

Eine eine ganz besonders lange Zeit der Mitgliedschaft im Hegering konnte in diesem Jahr Heinrich Schulze- Icking Upgang zurückblicken. Er ist bereits seit 1943 Mitglied im Hegering. Diese besondere, und recht seltene Auszeichnug wurde ihm zu Hause durch Hegeringleiter Ulrich Behmenburg und dem stellvertretenden Hegeringleiter Norbert Demes feierlich überreicht.

Andrea Rabe - Bockwinkel

 

 

 

 

Termine
<< Oktober >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 Tag der Deutschen Einheit 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 Reformationstag